Loading...
Technik2018-10-31T12:16:18+00:00

Technik

Die Marmotherm Heizung ist gesünder und angenehmer. Im Vergleich zum klassischen Heizen ist das Austrocknen der Luft und der Unterschied zwischen Decke und Boden minimal. Wir haben alle schädlichen Strahlungen, Lärm und Vibrationen, Möglichkeiten von Verbrennungen und Stormschläge durch Berührung vollkommen eliminiert. Mramoterm Heizplatten erfüllen alle Schutz- und Sicherheitsvorschriften.

Die Marmorheizplatte wird an eine AC 230 V Stromquelle über den Thermostat angeschlossen, mit dem man die gewünschte Raumtemperatur in jedem einzelnen Raum einstellen kann.

Die MRAMOTERM Heizung erzielt die größte Leistung mit der eigenen Thermostatregulierung. Ein optimales Verhältnis zwischen elektrischer Energie und angenehmer Wärme wird beim 24-stündigen Einschalten erzielt. Nachdem sie an die Stromquelle angeschlossen wird, erwärmt sich die Mramoterm Heizplatte abhängig von der Außen-, Zimmer- oder der Plattentemperatur selbst in ca. 30 min. auf eine Arbeitstemperatur von 80°.

Die Temperatur auf der Oberfläche der Marmorterm Heizplatte ist von der Regulierung der Raumtemperatur unabhängig. Die Wärmeabgabe des Heizerkörpers erfolgt über zwei Systeme: 1. durch Wärmestrahlung ca. 65% der Heizstärke des Heizkörpers; 2. Wärmekonvektion ca. 35% der Heizstärke des Heizkörpers.

Diese zwei Komponenten rufen auf eine gewisse Weise ein schnelles Erwärmen der glatten Masse durch Wärmestrahlung hervor. So wie die Sonne jede von ihr bestrahlte Oberfläche erwärmt, so durchdringt auch die Mramoterm Heizung die Luft ohne Bewegung und wärmt feste Gegenstände im Raum.

Die Wärmestrahlung hat die Charakteristik, dass sie nur feste Körper erwärmt, d.h. die Wärmestrahlung einer Heizplatte erwärmt umgebende Oberflächen wie: Böden, Decken und Wände, die so zu Wärmespeichern werden. Diese Wärmespeicher bilden zur selben Zeit einen Wärmevorhang und wirken positiv auf die Personen in diesem Raum. Die warmen Körper im Raum vermindern den Wärmeaustausch zwischen dem menschlichen Körper und den umgebenden Gegenständen, kurz gesagt der menschliche Organismus fühlt sich angenehmer. Eine solche Heizweise eliminiert den Temperaturunterschied zwischen Decke und Boden, wobei die Zirkulation und die Luftaustrocknung minimal ist, und dies alles im Interesse Ihrer Gesundheit (besonders Asthmatiker, all jene, die Atmungsschwierigkeiten haben und Personen, die allergieanfällig sind).

Das Erwärmen der eingebauten Masse bildet noch eine gute Charakteristik der Selbstregulierung, d.h. bei einer stärkeren Sonneneinstrahlung, die dem Raum zusätzlich Wärme verleiht, schaltet sie die Heizung ab, so dass sich die Temperatur der eingebauten Masse stabilisiert wird. Bei einer schwachen Sonneneinstrahlung, überbrückt der Wärmespeicher sofort den Temperaturunterschied durch Wärmeabgabe und stabilisiert zugleich die mikroklimatischen Bedingungen im Raum.